Veranstaltungen:


01.08.2016 , Brekendorf

Feuerwehr-Dienstabend für Alle

[Mehr Infos »]

03.08.2016 , Brekendorf

Seniorenring im HVV

[Mehr Infos »]

06.08.2016 , Brekendorf

Fahrradtour für Alle der F.F. Brekendorf

[Mehr Infos »]

10.08.2016 , Brekendorf

Gemischter Chor Brekendorf

[Mehr Infos »]

Herzlich willkommen in der Gemeinde Brekendorf!

... oder wie wir hier meistens sagen: Moin, moin!
Denn bei uns in Brekendorf wird noch viel Plattdeutsch gesprochen.

Sie finden uns im Herzen Schleswig-Holsteins.

Wo Sie eine sanfte Hügelkette, inmitten des Flachlandes mit vielen Knicks und weitläufigen Wäldern sehen - dort sind wir zu Hause. Die A 7 ist ganz in der Nähe und gleich hinter dem Schild "Naturpark Hüttener Berge" geht es ab nach Brekendorf.

Brekendorf ist Teil des Naturparks Hüttener Berge. Das abwechslungsreiche Landschaftsbild mit Höhenunterschieden von 10 m bis 106 m über dem Meeresspiegel wurde weitgehend durch die letzte Eiszeit geprägt. Im Osten ist im Landschaftsschutzgebiet 400 ha bewaldetes Hügelland, dessen Ausläufer sich bis in den Süden ziehen.120 ha Moorfläche prägen den Westen Brekendorfs und das für Schleswig-Holstein typische Flachland ist im nördlichen Bereich zu sehen. Viele Knicks* umsäumen die Felder.

Wir Brekendorfer lieben wohl am meisten unsere Hüttener Berge, da sie für Schleswig-Holstein eine Besonderheit darstellen. Dort im Mischwald des Kreisforstes sind zwei ganz besonders schöne Anziehungspunkte zu nennen: der Heidberg und der Rammsee.

Der Heidberg ist wegen seiner "Einzelschöpfung der Natur" als Naturdenkmal besonders geschützt. Bewachsen mit seltenen Gewächsen wie beispielsweise Wacholder. Man kann bei schönem Wetter über Raps- oder Getreidefelder, Seen und Wälder weit ins Land sehen.

Der Rammsee wird von Fachleuten als geomorphologische Besonderheit bezeichnet: ein Toteissee, entstanden aus großen Eisblöcken der Eiszeit, die in Hohlräume geschoben wurden und erst lange nach dem Zurückweichen der Gletscher auftauten. Was hier so sachlich beschrieben, ist ein romantisch inmitten allseitig ansteigendem Wald gelegener See mit Seerosen und Schilfrohr, in dessen blanker Oberfäche sich das Abendrot spiegelt.

* Knicks sind als Windschutz um Wiesen und Äcker angelegte Sträucher-Hecken auf teils über 1m hohen Erdwällen.

Quelle: Wikipedia