Bericht vom Dorffest vom 03.09.2016

"Zeitungsartikel aus der Eckernförder Zeitung v. 06.09.2016"

Sonnig und Bunt: Gelungener Einsatz, Dorffest der Vereine und Verbände in Brekendorf / Neue Boulegruppe stellt sich vor.

Das Dorffest in Brekendorf ist das Fest der Vereine und Verbände, sagt Timo Kraft, Vorsitzender des Ausschusses für Kultur, Jugend und Sport. Sein Ausschuss organisiere das Fest zwar, aber „die Vereine und Verbände machen es erst möglich“, betonte er. Diese gute Zusammenarbeit war auch am Sonnabend wieder der Erfolgsgarant, bei sonnigem Wetter auf dem Timetunnel-Gelände. Die örtlichen Vereine und Institutionen hatten sich allerlei einfallen lassen, um bei den Besuchern ja keine Langeweile aufkommen zu. So war der Sparclub für das Grillen zuständig und die Freiwillige Feuerwehr bot Rundfahrten mit dem Feuerwehrfahrzeug und Wasserspiele mit der Kübelspritze an. Das Team vom Kindergarten schminkte die Mädchen und Jungen und das Ponyreiten beim Reit- und Fahrverein stand bei den jungen Besuchern hoch im Kurs. Geschickt musste man sein, um den Spieleparcours des Sportvereins zu meistern. Außerdem gab es eine Tombola, eine Rollenbahn sowie eine Hüpfburg. „Für die Tombola wurden insgesamt 285 Euro gespendet“, sagte Timo Kraft. Der Ertrag des Festes ist für die Vereine und Verbände bestimmt. „Das ist sehr wichtig, da es nicht mehr viele Einnahmequellen gibt“, so der Ausschussvorsitzende, der betonte, dass das Zusammenleben der Vereine und Verbände in Brekendorf sehr aktiv sei. Beim Dorffest nutzte auch die neue Boulegruppe die Gelegenheit, sich und ihren Sport vorzustellen. Die Senioren im Dorf hatten sich dieses Angebot gewünscht – so das Ergebnis einer Befragung im Ort (wir berichteten). Seitdem wird regelmäßig auf dem Sportplatzgelände geboult, eine richtige Bahn ist in Planung. Über Kuchen- und Tortenspenden freuten sich die Damen vom DRK, die so ein reichhaltiges Büfett präsentieren konnten. Musikalisch sorgte der Chor für Unterhaltung. Der Vorsitzende des Brekendorfer TSV, Thorben Voigt, hatte sich für das Dorffest noch etwas Besonderes ausgedacht: Der Verein hat nach langer Zeit wieder über 400 Mitglieder. Auf dem Fest ehrte er das 400. Mitglied Jasper Jensen (13) und überreichte ihm einen Schal, einen Gutschein von einem Sportgeschäft, Schokolade und Urkunde. „Ein Verein ist immer wichtig, weil man dort Leute kennenlernt“, sagte Jaspers Vater Matthias Jensen. Die Jensens sind erst vor einigen Monaten nach Brekendorf gezogen und gleich mit der ganzen Familie, vier Personen, in den TSV eingetreten. Zum ersten Mal fand die Veranstaltung an einem Sonnabend statt. Zuvor wurde immer sonntags gefeiert. Der Vorteil am Sonnabend sei aber, dass die Besucher abends noch länger nett zusammensitzen könnten. Die Idee ging auf: „Das Fest war sehr gut besucht – auch bis in die späten Abendstunden“, zog Timo Kraft ein Fazit. „Es war eine sehr gute Entscheidung, das Fest zu verlegen.“